Überall in den Zeitungen und im TV hört man ständig: "Fisch ist gesund". 
Ernährungswissenschaftler empfehlen: Essen Sie mindestens 1-2 mal pro Woche Fisch.
Nun stellt sich natürlich die Frage:

Was macht den Fisch so gesund??

Fisch versorgt den menschlichen Körper mit wichtigen Nährstoffen wie Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Die Fettsäuren im Fisch sind gut für Herz, Gehirn und Immunsystem.

Das Eiweiß (Protein) im Fisch ist leicht verdaulich.
Fisch weist zum Teil hohe Gehalte an den fettlöslichen Vitaminen A und D auf, liefert aber auch reichlich B-Vitamine.
Fette in Fischen gehören - neben Pflanzenölen - zu den "guten Fetten", denn sie liefern günstige Fettsäuren. Lebensnotwendige und gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäuren haben vielfältige Wirkungen:

  • mindern die Entzündungsneigung im Gewebe
  • hemmen die Blutgerinnung und damit die Thrombosegefahr
  • senken die Triglyceride im Blut
  • beugen Herzrhythmusstörungen vor
  • schützen Patienten, die bereits einen Herzinfarkt erlitten, vor unregelmäßigem Herzschlag und Herzkammerflimmern
  • sind als Bestandteil von Zellmembranen und Vorstufen von Gewebshormonen unentbehrlich für die Entwicklung
    der Gehirnfunktion und die Immunabwehr


Die hier angegebene Rezepte sind schnell und einfach gekocht, schmecken dazu auch noch vorzüglich.

Gutes Gelingen beim Nachkochen wünscht

Anglerparadies Hessendorf